Besonderer Hinweis

als medizinische Praxis haben wir trotz der akuten Corona-Lage für Sie geöffnet.


Schön, dass Sie den Weg zu unserer Homepage gefunden haben. Hier erfahren Sie Einiges über unsere Praxis und erhalten so einen kleinen Überblick.

Bei uns können Sie auch physio­thera­peutische Be­hand­lung­en ohne ärztliche Verordnung erhalten.

Unsere Öffnungszeiten:


Montag bis Freitag
  8:00 - 13:00 Uhr und
14:00 - 19.00 Uhr





Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass in unseren Räumen FFP2 Maskenpflicht besteht.

Was ist der wesentliche Unterschied zwischen einem "Physiotherapeuten" und einem "Heilpraktiker (Physiotherapie)"?

Ein Physiotherapeut darf nur aufgrund einer Verordnung (vom Arzt oder Heilpraktiker) behandeln. Ein Heil­praktiker (Physiotherapie) darf ohne ärztliche Ver­ordnung behandeln. Er hat nach entsprechender Qua­li­fi­kation vom zuständigen Gesundheits­amt die Erlaub­nis erhalten, die Heil­kunde im Bereich der Physio­therapie auszuüben. Hat ein Patient ein Problem, das von einem Physio­thera­peuten behandelt werden kann, darf er sich direkt (ohne ärztliche Verordnung) an den Heilpraktiker (Physiotherapie) wenden. Dieser stellt nach entsprechender Untersuchung eine Diagnose und behandelt selbst oder lässt durch eine/n Physiotherapeuten/in den Patienten behandeln.

Wer übernimmt die Kosten für die Behandlung durch einen Heilpraktiker (Physiotherapie)?



Generell ist der Patient Selbstzahler. Sollte der Patient privat ver­sichert sein, emp­fiehlt es sich, die Kosten­über­nahme vor Behand­lungs­beginn mit seiner privaten Kranken­ver­sicherung ab­zuklären. Der Patient muss also die Kosten, je nach Ver­halten seiner privaten Kranken­versicherung, eventuell teilweise oder ganz selbst tragen.



Therapieformen